Spanien und Portugal

Josep Maria Albet i Noya

Katalonien / Penedès: Albet i Noya

 

Seit Jahrhunderten kämpfen die Katalanen für ihre Autonomie und sind heute stolz auf ihre wirtschaftlich herausragende Stellung in Spanien. Nachdem das große Vorbild Miguel Torres den Weinbau in Katalonien grundlegend modernisiert hatte, entwickelten sich in den letzten drei Jahrzehnten viele kleine und mittlere Weingüter zu modernen Betrieben, die regionale Traditionen mit moderne Techniken verbinden und frische, feinwürzige Weiß- und Rotweine auf den Markt bringen.

Die Geschichte des Weinguts Albet i Noya ist eine Erfolgsgeschichte. 1903 wurde die Familie Albet als Verwalter des alten Weinguts Can Vendrell eingesetzt, um es nach der Reblausplage zu rekonstruieren. Der heutige Winzer Josep Maria Albet i Noya übernahm die Verwaltung 1972 und überraschte mit neuen Ideen: er stellte das Weingut nach und nach auf ökologische Bewirtschaftung um und gilt seitdem als erster Öko-Wein-Pionier in Spanien. Nach ersten Erfolgen auf dem mitteleuropäischen Markt entschloss sich die Familie 1986 zum Kauf des Weinguts. Nun begann ein langer Weg der Modernisierung und des Ausbaus. Heute werden 76 Hektar ökologisch bewirtschaftet. Darüberhinaus gab der Winzer immer wieder Hilfestellung beim Aufbau neuer ökologischer Projekte und setzt sich intensiv für die Wiederentdeckung fast vergessener alter Rebsorten ein.

 

Petit Albet blanco                                               0,75               6,90 Euro

Petit Albet rosat                                                  0,75               6,90 Euro

Petit Albet negre                                                 0,75               6,90 Euro

Xarel.lo (weiß)                                                    0,75               7,90 Euro

Tres Macabeos (weiß)                                        0,75               9,90 Euro

Lignum blanc                                                      0,75             10,90 Euro

Lignum negre                                                     0,75               9,90 Euro

 

Toni Coca und Dani Sanchez

Katalonien / Montsant: DIT Celler

 

In den Bergen südlich von Tarragona liegt das Anbaugebiet Montsant. Es umschließt das berühmte Priorat mit seinen schweren Rotweinen. In Montsant ist das Klima mediterraner und die Böden sind nicht so steinig. Dadurch sind die Weine von Dani Sanchez und seinem Wegbegleiter Toni Coca frischer und leichter.

 

Cabirol (rot)                                                         0,75                8,90 Euro

 

Katalonien / Priorat: Mas Igneus

 

Das Priorat ist eine kleine und sehr gebirgige Region im Hinterland von Tarragona. Weinbau wird hier schon immer auf kleinen Terrassen an steilen Berghängen betrieben. Die Böden bestehen aus purem Schiefer. Sie speichern die Sonnenenergie und zwingen die Rebstöcke lange Wurzeln zu bilden, um an Wasser zu gelangen. Unter diesen kargen Bedingungen sind die Erträge winzig. So mancher Rebstock trägt nur ein halbes Kilo Trauben, diese allerdings hochkonzentriert. Deshalb erhalten die Weine meist einen relativ hohen Alkoholgehalt und sind vor allem so intensiv im Geschmack wie fast nirgendwo auf der Welt. Wir haben für Sie allerdings einen Wein der Kooperative von Pobleda, die den größten Teil der Rebflächen biologisch bewirtschaftet, herausgesucht, der einen eher gemäßigten Alkoholgehalt aufweist und daher weniger 'anstrengend' im Genuss ist.

 

Barranc dels Comellars                                     0,75              14,90 Euro

 

Maria und Fernando Barrena Belzunegui und Dani Sanchez

Navarra: Azul y Garanza

 

Carcastillo ist ein verschlafenes Dorf am Rande des Naturschutzgebiets Bardenas Reales in Navarra. Eine einsame Wüstenlandschaft mit bizarren Felsen, Rebstöcke in kargen Böden, trockenes Wüstenklima mit extremen Temperaturschwankungen ... hier produzieren drei junge Winzer außergewöhnliche Weine. Wir haben für Sie den 'Garciano' ausgesucht, der das Feuer der Garnacha-Rebe mit der Eleganz des Graciano verbindet.

Darüber hinaus bearbeitet das Weingut noch Weinberge im südspanischen Jumilla und erzeugt dort einen unkomplizierten fruchtigen Rotwein aus der Monastrell-Rebe.

 

Garciano                                                               0,75              9,90 Euro

Monastrell 'Altamente'                                          0,75              6,90 Euro

 

Francisco Ruiz

Rioja: Bodegas Osoti

 

Wein aus La Rioja war lange Zeit der Inbegriff eines klassischen spanischen Weines. Dabei war der traditionelle, im Holzfass gereifte Rioja das Ergebnis einer 'spanisch-französischen Zusammenarbeit'. Als die Reblaus im 19.Jahrhundert die französischen Rebflächen zerstört hatte, fand der spanische Rotwein als Ersatz reissenden Absatz in Frankreich. Im Gegenzug fingen die Winzer in Rioja an, den Wein im damaligen Bordeaux-Stil - trinkreif nach langer Reifung in Barriquefässern -  auszubauen. Auch heute gibt es diese Weine als Crianza und Riserva, mehr und mehr wird aber der frische, fruchte Stil der frisch abgefüllten Jovenes bevorzugt.

Das Weingut von Francisco Ruiz findet man in Aldeanueva in der Rioja Baja. Die Weinberge liegen allerdings höher am Rande der südlich anschließenden Sierra. Auf knapp 500 m über dem Meeresspiegel wachsen die Garnacha-, Tempranillo- und Graciano-Trauben auf lehmig-kalkigen Böden. Die moderne Bodega, in der die gesamte Weinbereitung erfolgt, ist sicher eine der gepflegtesten Weinkeller der Region.

 

Joven                                                                     0,75                6,90 Euro

Garnacha                                                               0,75                8,90 Euro

Crianza                                                                  0,75                9,90 Euro

'La Era'                                                                   0,75              14,90 Euro

 

Marco Sanz

Rueda: Bodegas Menade

 

Im Zentrum von Kastilien, südlich des Duero, befindet sich das Weinbaugebiet Rueda. Zunächst erscheint es merkwürdig, daß hier, in einem Klima mit ungewöhnlich heißen Sommermonaten, ausschließlich Weißwein produziert wird. Die Begründung findet man in der Geschichte der Region: aus der traditionellen weißen Rebsorte Verdejo wurden früher sehr beliebte sherryähnliche Weine hergestellt. Erst mit der Einführung moderner Kellertechniken wurde es möglich, charaktervolle, frische Weißweine zu keltern, die schnell an Beliebtheit gewannen. Heute gilt der weiße Verdejo als bester Weißwein Spaniens.

Der Name Sanz hat einen bedeutenden Klang in der spanischen Weinwirtschaft. Der Wunsch, etwas Eigenes auf die Beine zu stellen, führte dazu, daß sich die Geschwister Ricardo (zuständig für die Weinbereitung), Marco (Rebanlagen) und Alejandra Sanz (Marketing) im Jahr 2005 entschlossen, ein eigenes Weingut zu gründen. Selbstverständlich verfügt die neue Bodega über modernste Kellertechnik, mit der es möglich ist, reintönige, frische Weißweine zu erzeugen. 45 der 50 Hektar Weinberge sind mit der weißen Rebsorte Verdejo bestockt, die die Weinregion Rueda berühmt gemacht hat. Sie findet in den 600 bis 800 Metern hoch gelegenen, mit Kiesgeröll bedeckten Rebfächen beste Bedingungen vor.

 

Verdejo                                                                    0,75               8,90 Euro

 

Kastilien: Bodegas Mas Que Vinos

 

Mas Que Vinos ist ein Projekt dreier Freunde: Margarita Madrigal, Gonzalo Rodriguez und der Deutschen Alexandra Schmedes, die zunächst gemeinsam ein önologisches Beratungs-unternehmen führten. Ihr Wunsch, selber Weine hoher Qualität zu erzeugen, führte 2007 dazu, das alte Weingut der Familie Rodriguez in der Provinz Toledo zu übernehmen. Hier liegen die Weinberge 750 Meter hoch, das Klima ist kontinental geprägt, die Sommertage sind heiß, die Nächte dagegen kühl. Im Keller wird die moderne Technik durch traditionelle Verfahren ergänzt. So erfolgt der biologische Säureabbau der Rotweine in alten Steinamphoren.

 

Tempranillo Joven  'Ercavio'                                 0,75                 7,90 Euro

Tempranillo Roble 'Ercavio'                                  0,75                 9,90 Euro

 

Valencia: Pago Casa Gran

 

Im heißen Klima der Levante werden große Mengen Wein produziert - meist aus den traditionellen Rebsorten Monastrell und Bobal (aus dem benachbarten Utiel-Requena)  - und als einfache Alltagsware exportiert. Mehr und mehr gründen sich jedoch auch hier neue Weingüter, die, ausgestattet mit modernster Kellertechnik, anspruchsvolle Weine auf den Markt bringen.

Im Hinterland von Valencia findet man am Rande der Meseta in 530 Metern Höhe das moderne Weingut Pago Casa Gran. Das Klima ist hier trocken und warm, die Nächte jedoch im Schatten der Berge erstaunlich kühl, was den frischen Aromen der Weine zugute kommt. Auf felsigen, kalkhaltigen Böden baut die Familie Laso Galbis traditionelle Rebsorten wie Garnacha Tintorera (= Alicante Bouschet) und Monastrell, aber auch französische Rebsorten wie Syrah an. Im Jahr 2006 begann man in den historischen Gebäuden mit dem Projekt Pago Casa Gran: der Gründung einer hochmodernen Kellerei - konzipiert als Gravitationskeller, in dem die Verarbeitung zur Schonung der Trauben völlig ohne Pumpen vonstatten geht.  Andererseits arbeitet man ganz traditionell, indem man bei der Vergärung ausschließlich mit den natürlichen Hefen arbeitet. Das Ergebnis sind in ihrer Klarheit sehr moderne Weine, die zugleich dicht und mineralisch wirken.

 

Falcata Blanco                                                       0,75                6,90 Euro

Falcata Rosado                                                      0,75               6,90 Euro

Falcata Tinto                                                          0,75                6,90 Euro

Falcata Crianza                                                     0,75                9,90 Euro

Falcata Arenal                                                       0,75              15,90 Euro

 

Jerez: Bodegas Hidalgo

 

Die Bodegas Hidalgo in Sanlucar de Barrameda wurde bereits 1792 gegründet und produziert seitdem traditionelle Sherrys in bester Qualität - von der leichten trockenen Manzanilla bis zum konzentriert-süßen Pedro Ximenez. 'La Gitana' ist wohl die beste Manzanilla, die zur Zeit auf dem Markt ist. Die Familie Hidalgo bezieht ihre Trauben ausschließlich von eigenen Weinbergen (was in Jerez sehr ungewöhnlich ist) und arbeitet streng traditionell.

 

Manzanilla 'La Gitana'                                            0,75             12,90 Euro

Amontillado                                                            0,75             15,90 Euro

Oloroso                                                                  0,75             15,90 Euro

Pedro Ximenez                                                      0,75             18,90 Euro

 

Arlindo da Costa Pinto e Cruz

Douro: Casal dos Jordoes

 

Im östlichen Douro-Tal schlängelt sich der Fluss durch eine archaische Landschaft, die durch schroffe Steilhänge aus purem Schiefergeröll geprägt ist. Im Laufe von Jahrhunderten hat der Mensch auch diese Landschaft kultiviert, ihr in mühevoller Arbeit schmale Terrassen abgetrotzt, auf denen oft gerade mal zwei Rebzeilen Platz finden. Hier befindet sich die Heimat des Portweins, der seit dem 18.Jahrhundert - befördert durch die Aktivitäten englischer Portweinhäuser und geschützt durch die erste gesetzliche Regelung einer Appellation in Europa aus dem Jahre 1756 - seinen Siegeszug angetreten hat. Erst seit dem EU-Beitritt Portugals im Jahre 1986 dürfen die Weingüter ihre Portweine selbständig vermarkten. Zu ihnen gehört das Weingut Casal dos Jordoes. Und die Rotweine des Dourotals gehören mittlerweile zu den Besten Portugals.

Im Seitental des Rio Torto liegen die Rebflächen der Familie Pinto e Cruz, die bis zum Tod von Arlindo in ihrem kleinen Weingut vor allem hervorragende Portweine erzeugte. Heute führt Carlos Durao die Tradition fort. Die Trauben können auf den steilen Hängen nur per Hand geerntet und auf Mauleseln zum nächsten befahrbaren Weg gebracht werden. Im Weingut werden sie nach wie vor in steinernen Becken mit den Füßen bearbeitet und reifen nach ihrer Vergärung in Holzfässern oder modernen Edelstahltanks. Der feine holzfassgereifte Tawny und die konzentrierte ‚Finest Reserve‘ sind voller Tiefe und schwerer Fruchtigkeit.

 

Douro Reserva 'Quinta da Esteveira'                    0,75            10,90 Euro

Tawny                                                                    0,75            21,90 Euro

Finest Reserve                                                      0,75            25,90 Euro

 

Joao Meneres (links)

Douro: Quinta do Romeu

 

Die Ländereien der Quinta do Romeu liegen circa 160 km östlich von Porto in der Provinz Braganca. Der Flusslauf befindet sich einige Kilometer weiter südlich, da die Charakteristika aber denen direkt im Tal sehr ähnlich sind, wurde diese Insel der Herkunft Douro zugeordnet. Eine Insel ist die Quinta do Romeu aber auch in anderer Hinsicht. 5000 ha Korkeichen bilden den mit Abstand größten Anteil an den Ländereien, da wirken die 150 ha Olivenbäume klein, die 25ha Rebfläche, verteilt auf einige Parzellen rund um das Dörfchen Jérusalem de Romeu wie ganz kleine Inselchen. Auf der gesamten Fläche gibt es entweder wilden Eichenbewuchs oder bio-zertifizierte Landwirtschaft.

Die roten Weine aus einem reichhaltigen Mix der portugiesischen Rebsorten (Touriga Nacional, Touriga Franca, Sousăo, Tinta Roriz, Tinto Căo and Tinta Barroca) verblüffen mit floralen Aromen und sauberem Touch von Kräutern und mit moderatem Alkoholgehalt. Die roten Trauben für die Tintos reifen auf dunklen Schieferparzellen.

 

Moinho do Gato Tinto                                                0,75             8,90 Euro

Quinta do Romeu Colheita                                        0,75             9,90 Euro

Quinta do Romeu Reserva                                        0,75           17,90 Euro

Quinta do Romeu Blanco Reserva                            0,75           14,90 Euro

 

Anschrift

Wingert Weinhandel
Jakobistr. 23
30163 Hannover

Telefon: +49 0511 620388+49 0511 620388

E-Mail: info@wingertweinhandel.de

 

 

Benutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Freitag10:00 - 13:00
15:00 - 19:00
Samstag10:00 - 14:00

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wingert Weinhandel