Deutschland und Österreich

Harald Steffens

Mosel: Weingut Steffens-Kess

 

Das Moseltal ist das älteste und neben dem Rheingau traditionsreichste Anbaugebiet Deutschands. Steile Schieferhänge speichern am Tag die Sonnenwärme und geben sie nachs wieder ab. Das relativ kühle aber gemäßigte Klima bewirkt, daß die Trauben in manchen Jahren bis in den November hinein reifen können. Dadurch gehören die Rieslingweine des Moseltals zu den feinsten Weißweinen der Welt.

Das Weingut Steffens-Kess umfasst nur wenige Hektar - die allerdings in besten Schiefer-Steillagen, die sehr feine mineralische Rieslinge hervorbringen. Typische ‚Steffens-Weine‘ sind feinduftig, fast zart und ausgesprochen elegant. Dabei leicht und erfrischend – so macht jedes Glas Lust auf ein weiteres.

 

Riesling                                                          1,0                          8,50 Euro

Riesling 'Burger Hahnenschrittchen'              0,75                        8,90 Euro

Riesling Spätlese trocken 'Wendelstück'       0,75                       11,90 Euro

 

Frank Faust

Rheingau: Weingut Faust

 

Alte Herrensitze wie Schloß Vollrads oder das Kloster Eberbach zeugen von der großen Tradition des Rheingaus als Weinanbaugebiet. Auch hier ist der Riesling der unbestrittene König. In reinen Südlagen erreicht der Rheingau-Riesling über seine Frische hinaus eine Kraft, die ihn deutlich von den zarteren Mosel- und Mittelrheinweinen unterscheidet

Das Weingut des jungen Winzers Frank Faust findet man in Martinsthal, nördlich von Eltville. Hier sind die Löss-Lehm-Böden etwas tiefgründiger, sodaß die Weine etwas kräftiger ausfallen, aber immer herrlich frisch und fruchtig.

 

Riesling                                                         1,0                      6,90 Euro

Riesling                                                         0,75                    7,90 Euro

Riesling halbtrocken                                     0,75                    7,90 Euro

Riesling Spätlese trocken 'Alpha'                 0,75                    9,90 Euro

Riesling Spätlese feinherb 'Flagrantia'         0,75                    9,90 Euro

Riesling-Sekt extra brut                                0,75                  11,90 Euro

 

Franken: Weingut Bausewein

 

Das fränkische Weinland erstreckt sich entlang der Mainschleifen zwischen Bamberg und Aschaffenburg. Das härtere kontinentale Klima und der Silvaner als fränkische Spezialität prägt das Bild vom würzig-erdigen Frankenwein. Die Realität ist vielseitiger: sie reicht von den feingliedrigen Weinen des Maindreiecks östlich von Würzburg (Muschelkalk) über die kompakten Iphofener Weine (Keuper) bis hin zu den Rotweinen des Mainvierecks (Sandstein).

Mittelalterliche Stadttore, fränkische Barockfassaden - es gibt viel zu sehen in Iphofen.In einer stillen Seitengasse, direkt an den Wallanlagen, findet man die Weinstube Bausewein, in der zu fränkischen Spezialitäten eigen Weine ausgeschenkt werden. Sie stammen aus den bekannten Iphöfener Weinbergslagen wie dem Julius-Echter-Berg und dem Kronsberg. Das Besondere an diesen Lagen sind die mineralstoffreichen Keuperböden, die den Weinen eine für Franken ungewöhnliche Fülle verleihen. Mit 4 Hektar Rebfläche gehört das Weingut eher zu den kleinen und die meisten Weine werden wohl auch bereits in der Weinstube getrunken. Um so mehr freuen wir uns, daß wir unseren Kunden den fränkischen Klassiker Silvaner anbieten können.

 

Silvaner                                                                1,0                     7,90 Euro

Silvaner 'Keuper'                                                  0,75                   7,90 Euro

Silvaner Kabinett trocken Julius-Echter-Berg       0,75                   9,90 Euro

Silvaner Spätlese trocken 'Muschelkalk'               0,75                 10,90 Euro

 

Manfred Rothe

Franken: Weingut Rothe

 

Manfred Rothe hat sich im fränkischen Nordheim neben seinem Weinbaubetrieb auf das Brennen alter regionaler Obstsorten von den Obstwiesen der Mainschleife spezialisiert und dabei eine Perfektion erreicht, die auch in der gehobenen Gastronomie geschätzt wird. Gebrannt wird zwei Mal in einem doppelwandigen Wasserbadbrenner, und zwar ganz langsam - entsprechend fein werden die Brände. Einige von ihnen reifen in Holzfässern, die sorgfältig ausgesucht werden - so reift die Zwetschge im Maulbeerbaumfass.

(Bitte fragen Sie uns nach den vorrätigen Sorten.)

 

Nahe: Weingut Georg Forster

 

Georg Forster übernahm 1988 das Weingut seiner Eltern in Rümmelsheim, die das Lesegut damals noch an die örtliche Kellerei ablieferten. Schnell löste er sich aus dieser Abhängigkeit und füllte seine ersten eigenen Weine selbst ab. 1994 folgte die Umstellung auf biologischen Weinbau. Heute bewirtschaftet er mit seiner Frau 18 Hektar auf Schiefer- und Kiesböden und erzeugt betont saftige Weine.

 

Weißburgunder                                                    0,75                    8.90 Euro

 

Lotte Pfeffer und Hans Müller

Rheinhessen: Weingut Brüder Dr. Becker

 

Rheinhessen ist eine sanfte, weitläufige Landschaft, in der sich der Weinbau mit der Landwirtschaft abwechselt. Im warmen und trockenen Klima wachsen die Reben auf unterschiedlichen Böden, vor allem auf Löss und Sand. Vor allem der Riesling, Silvaner und die Burgundersorten gefallen durch ihre pikant-fruchtige Art. Eine neue Generation junger Winzer hat die Qualität rheinhessischer Weine enorm gesteigert, sodaß das alte Image der einfachen Weine längst der Vergangenheit angehört.

In Ludwigshöhe finden wir das bekannte VdP-Weingut Brüder Dr. Becker, in dem Lotte Pfeffer mit ihrem Mann Hans Müller auf 11 Hektar ökologischen Weinbau betreiben. Angebaut werden vor allem die für die Rheinterrasse klassischen Rebsorten Riesling und Silvaner, aber auch Scheurebe und die Burgundersorten. Auf tiefgründigen Lößböden mit Kalkmergel werden die Weine voluminöser in ihrer Frucht. Seit ein paar Jahren wird nach biodynamischen Regeln gearbeitet, was der Qualität sehr zu Gute kommt. Seitdem sind die Weine noch terroirbetonter und dadurch noch spannender!

 

Riesling                                                                1,0                   7,50 Euro

Riesling (Gutswein)                                              0,75                8,90 Euro

Riesling Dienheim                                                0,75               11,90 Euro

Riesling Großes Gewächs Tafelstein                   0,75               24,00 Euro

Riesling Spätlese fruchtig Dienheim                     0,75              11,90 Euro

Silvaner                                                                 1,0                  6,90 Euro

Silvaner (Gutswein)                                               0,75                6,90 Euro

Grauer Burgunder (Gutswein)                               0,75                8,90 Euro

Traminer feinherb                                                  0,75                8,90 Euro

Scheurebe trocken (Gutswein)                              0,75                8,50 Euro

Scheurebe Kabinett fruchtig                                  0,75                7,90 Euro

Scheurebe Auslese Tafelstein                               0,5                16,90 Euro

Scheurebe-Sekt extra trocken                               0,75              12,90 Euro

Riesling-Sekt brut                                                  0,75              12,90 Euro

Spätburgunder Rosé-Sekt brut                              0,75              14,90 Euro

 

Martin Knab und Eugen Schönhals

Rheinhessen: Weingut Schönhals

 

Mit Eugen Schönhals verbindet uns eine lange gemeinsame Geschichte. 1989 - auf unserer ersten 'Einkaufstour' für die anstehende Geschäftsgründung - war er der erste Winzer, den wir besuchten. Gerade erst hatte er den vom Vater übernommenen Betrieb im rheinhessischen Biebelnheim auf ökologischen Weinbau umgestellt. Die ersten Weine, die wir kennenlernten, waren herrlich frische, unkomplizierte Alltagsweine. Mit ein paar Kartons Dornfelder und Heroldrebe Weißherbst verließen wir den Hof. Seitdem hat sich im Weingut viel verändert. Seit 1995 bilden Eugen Schönhals und Martin Knab ein gemeinsames Team, das das Weingut zu einem der besten in Rheinhessen gemacht hat. Der Dornfelder wurde mittlerweile durch eine wundervolle Serie vonn Spätburgundern ersetzt.

 

Spätburgunder Rotwein                                        0,75               7,90 Euro

Pinot Noir                                                              0,75               8,90 Euro

Secco Rosé                                                           0,75               6,90 Euro

Traubensecco                                                        0,75               6,90 Euro

 

Hubertus Weinmann

Rheinhessen: Weingut Weinmann

 

Von Lucia und Hubertus Weinmann aus Uelversheim bekommen wir seit über 20 Jahren Weine mit einem sensationellen Preis-Qualitäts-Verhältnis. Vor allem ihr saftiger Weißburgunder ist ein KLassiker in unserem Sortiment. Mittlerweile sind die drei Söhne herangewachsen und vor allem Theo Weinmann hat begonnen, dem Weingut eine gänzlich neue, moderne Richtung zu geben.

 

Weißburgunder                                                    1,0                   6,90 Euro

Dornfelder Rotwein                                              1,0                   6,90 Euro

Sauvignon Blanc                                                   0,75                8,90 Euro

Riesling-Sekt extra trocken                                   0,75                8,90 Euro

 

Lukas Kesselring

Pfalz: Weingut Kesselring

 

Lukas Kesselring aus Ellerstadt kann man getrost als Senkrechtstarter bezeichnen. Nach seinem Abschluss in Geisenheim konnte er den elterlichen Betrieb übernehmen und die bis dahin in der örtlichen Genossenschaft verarbeiteten Trauben selbst vinifizieren. Ab 2009 wurde auf biologischen Anbau umgestellt. Er konnte ein zweites Weingut dazukaufen und integrierte die Weinberge in die Umstellung. Der Winzer weiß natürlich, dass die Natur eine wichtige Größe für die Weinqualität ist, die Arbeit im Keller aber ist seine Leidenschaft. Und das merkt man an der klaren, blitzsauberen Frucht seiner Weine.

 

Sauvignon                                                       0,75                      7,90 Euro

Muskateller feinherb                                        0,75                      7,90 Euro

 

Württemberg: Schlossgut Hohenbeilstein

 

Hoch über dem Örtchen Beilstein bei Heilbronn thront das Schloss Hohenbeilstein, erbaut vor über 100 Jahren auf den Resten einer alten Stauferburg. 1959 erwarb der Großvater des heutigen Besitzers Hartmann Dippon das stattliche Anwesen und restaurierte die teilweise verwilderten Steillagen im 'Schlosswengert'. Heute gehört das Weingut zur Elite der Weingärtner Württembergs. Auf den Keuperböden rund um das Schloss werden die klassischen Rebsorten angebaut, von denen wir Ihnen zunächst die typischen Rotweine Schwabens anbieten.

 

Trollinger mit Lemberger                                  1,0                     6,90 Euro

Trollinger                                                          0,75                   7,90 Euro

Lemberger                                                        0,75                   8,90 Euro

Lemberger 'Silberling'                                       0,75                 10,90 Euro

 

Familie Gretzmeier

Baden: Weingut Gretzmeier

 

Heinrich Gretzmeier ist uns schon seit über 20 Jahren als Produzent hervorragender Obstbrände bekannt. Sein Weingut findet man in Merdingen am Rande des Tunibergs mit Blick auf den mächtigen Kaiserstuhl. Das ungewöhnlich warme Klima in diesem Teil Deutschlands eignet sich hervorragend für den Anbau der Burgunderreben, die hier kräftige und ausdrucksvolle Weine ergeben. Heute ist der Sohn Jakob Gretzmeier für die Weinherstellung zuständig. Während er bei den Weißweinen auf Frische und Frucht Wert legt, gönnt er seinen Rotweinen eine ungewöhnlich lange Reifezeit. Dies lässt uns in den Genuss von hervorragend gereiften Spätburgundern kommen.

 

Weißweincuvée 'Zwulcher'                                  1,0                  6,90 Euro

Auxerrois Kabinett                                               0,75                7,90 Euro

Spätburgunder Rotwein                                       0,75                8,90 Euro

Spätburgunder Rotwein Alte Reben                    0,75              12,90 Euro

 

Philipp Rieger

Baden: Weingut Rieger

 

Das Weingut des jungen Winzers Philipp Rieger findet man in Betberg im Herzen des Markgräfler Landes. 13 Hektar Weinberge werden an den Ausläufern des Schwarzwaldes bewirtschaftet. Hier ist immer etwas wärmer als in anderen Regionen, sodass sich das Klima hervorragend für die Burgundersorten eignet. Die Weiß- und Grauburgunder des Weinguts haben immer eine feine würzige Note und heben sich daher wohltuend von den oft allzu fruchtigen Burgundern ab.

 

Gutedel                                                                 1,0                 6,90 Euro

Weißburgunder                                                     0,75                8,90 Euro

Grauburgunder                                                     0,75                8,90 Euro

 

Toni Söllner und Daniela Vigne

Wagram: Weingut Söllner

 

Die Region Wagram – nördlich der Donau zwischen der Wachau und Wien gelegen - ist kaum bekannt. Dabei kommen aus ihr einige der besten Weine Österreichs. ‚Schuld’ daran ist  ihre ungewöhnliche Landschaftsgestalt: an den Ufern eines ehemaligen Urmeeres hat sich im Laufe  von Jahrtausenden eine gewaltige Lössanwehung gebildet. Bis zu 20 Metern hoch ragen die Lösswände.  Löss speichert Feuchtigkeit und Wärme und ist reich an Mineralien. Deshalb sind die Terrassen der ideale Boden für die beste weiße Rebsorte Österreich, den Grünen Veltliner. Hinzu kommt eine seltene Spezialität des Wagrams: der Rote Veltliner – eine Rebsorte mit rötlichen Trauben, aus denen ein würziger Weißwein gekeltert wird.

In Gösing – dem Zentrum des Wagrams – findet man das Weingut von Daniela Vigne und Toni Söllner. Die Familie bewirtschaftet 15 Hektar Weingärten, hinzu kommt Ackerland, Wald und Obstgärten. Man könnte den Betrieb als biodynamischen Vorzeigebetrieb bezeichnen. Ziel ist die Bildung eines geschlossenen Kreislaufs. Die kleinstrukturierten Weingärten ermöglichen die Schaffung eigener vielfältiger Biotope. Mit  Hilfe von biodynamischen Präparaten – die Heilkräuter werden selbstverständlich selbst angebaut – und Kompost aus Trester, Pferdemist und Schafsmist von eigenen Tieren werden die Böden belebt, denn nur von lebendigen Böden kommt wirklich guter und bekömmlicher Wein. Im Keller wird so wenig wie möglich eingegriffen. Der Wein vergärt und reift auf seinen eigenen Hefen im Edelstahl, Holzfässern oder (eine Spezialität von Toni Söllner) in alten Steinzeugtanks. Das Ziel sind Weine mit Seele und Charakter.

 

Grüner Veltliner                                                    1,0              6,90 Euro

Grüner Veltliner 'Wogenrain'                                0,75            8,90 Euro

Grüner Veltliner 'Hengstberg'                               0,75            9,90 Euro

Roter Veltliner von Gösing                                   0,75            9,90 Euro

Zweigelt                                                                1,0              6,90 Euro

Zweigelt 'Oibelos'                                                 0,75            8,90 Euro

 

Matthias Hager

Kamptal: Weingut Hager

 

Der kleine Weinbauort Mollands liegt im nördlichen Teil des Kamptals, einem Seitental der Donau. Hier – auf einem Hochplateau in 350 Metern Höhe – trifft die warme Luft des Donautals auf raue Winde aus dem Waldviertel. Das ist ideal für frische Weine aus Grünem Veltliner und Riesling. Bemerkenswert ist aber vor allem die große Vielfalt an Böden: Lehm, Löss, Urgestein, Granit … der mineralische Reichtum ermöglicht ungewöhnlich komplexe und charaktervolle Weine.

Matthias Hager nutzt mit seinen 12 Hektar Rebflächen beide Möglichkeiten: mit seiner Blauen Linie – blau für Leichtigkeit, Luft und Frische – bietet er unkomplizierte fruchtige Weine an, während die Braune Linie für Erdverbundenheit und langlebige, mineralische und charaktervolle Weine steht. Hager selbst beeindruckt uns immer wieder durch die Ernsthaftigkeit und Konsequenz, mit der er seine Vorstellungen von Qualität umsetzt. Die Weingärten bearbeitet er biodynamisch, für die Braune Linie erntet er die Trauben vollreif, die Vergärung erfolgt spontan mit den natürlichen Hefen und möglichst wenig Schwefel, die Weine reifen lang in Holzfässern aus dem eigenen Wald – so sind die Weine der Braunen Linie harmonisch, ausdrucksstark und sehr elegant.

 

Grüner Veltliner 'Urgestein'                                    0,75             9,90 Euro

Riesling 'Terrassen'                                                0,75             9,90 Euro

 

Ilse Maier (Foto P. Riegel Weinimport)

Kremstal: Weingut Geyerhof

 

Das Weinbaugebiet Kremstal erstreckt sich auf beiden Seiten der Donau östlich der Wachau. Hier trifft die warme Luft des Donautals auf kühle Winde aus dem Waldviertel, was sich positiv auf die frischen Aromen der Weine auswirkt. Auch die Vielfalt der Böden aus Löss, Urgestein und Schotter bewirkt eine ebensolche Geschmacks-vielfalt.

Der Geyerhof in Oberfucha - unterhalb des prächtigen Stifts Göttweig - wurde schon im Mittelalter erwähnt, aber 'erst' seit dem 15.Jahrhundert ist die Familie Maier auf dem Hof. Er ist bis heute ein traditioneller Misch-betrieb mit 23 Hektar Weingärten. Das Weingut zählt mittlerweile zur qualitativen Spitze in Österreich und ist Mitglied der angesehenen 'Traditionsweingüter'. Die Winzerin Ilse Maier und ihr Sohn legen den Schwerpunkt auf Riesling und natürlich den Grünen Veltliner, der in den unterschiedlichen Weingärten seinen jeweils ganz besonderen Charakter entwickelt.

 

Grüner Veltliner 'Urgestein'                                     0,75              9,90 Euro

Grüner Veltliner Rosensteig                                    0,75            11,90 Euro

Grüner Veltliner Hoher Rain                                    0,75            13,90 Euro

Riesling Sprinzenberg                                             0,75            15,90 Euro

 

Burgenland: Weingut Braunstein

 

1996 übernahm Birgit Braunstein den traditionsreichen Weinbaubetrieb ihrer Eltern in Purbach. Hier an den Hängen des Leithagebirges mit Blick auf den Neusiedlersee produziert sie Rotweine, die dicht, vollmundig und sehr elegant wirken.

 

Blaufränkisch 'Heide'                                                0,75           11,90 Euro

Zweigelt 'Mitterjoch'                                                  0,75           11,90 Euro

Pinot Noir vom Berg                                                 0,75           11,90 Euro

 

Anschrift

Wingert Weinhandel
Jakobistr. 23
30163 Hannover

Telefon: +49 0511 620388+49 0511 620388

E-Mail: info@wingertweinhandel.de

 

 

Benutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Freitag10:00 - 13:00
15:00 - 19:00
Samstag10:00 - 14:00

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wingert Weinhandel